• vom winzer
  • zu deiner Haustür
  • ohne Vermittler

Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

Tag 5: Der Schachmeister

Tag 5: Große Weinbauern und kleine Weinbauern.

Tag 5: Der Schachmeister
Blogs

Heute Morgen gab es leider kein Pfeifen oder Brummen zum Aufwachen, aber der Mut war da.
Bei strahlend blauem Himmel, luftigen, frisch gebackenen Brötchen und einer starken Tasse Kaffee machten wir uns auf den Weg, um neue Landwirte kennen zu lernen und Geschichten über Wein zu hören.
Im Auto wurde noch einmal das Fazit gezogen, dass dies eine der angenehmeren 'Arbeitswochen' ist, die wir bisher mit ONWINE erlebt haben. Das Geschäft, das wir für ONWINE von den Niederlanden aus betreiben und die Winzer mit den Weinliebhabern in den Niederlanden verbinden, ist keine Strafe, aber in diesen sonnigen Sphären ist alles ein bisschen einfacher. Wir finden auch, dass der Kontakt mit dem Winzer viel reibungsloser ist, wenn wir persönlich vor Ort sind, das schafft eine Art Vertrauen. Unsere farbenfrohen Firmenshirts helfen dabei sicher!
 
 
Das erste Weingut, das wir heute besuchten, war ein großes Weingut, was wir bei unseren Recherchen vor der Reise nicht ganz richtig eingeschätzt hatten. Bei der Ankunft wurden wir mit Schildern in 4 verschiedenen Sprachen begrüßt, bevor wir in dieses riesige Weingut fuhren. Drinnen wurden wir von zwei Männern in Anzügen herzlich empfangen, die uns dann erzählten, dass jeden Tag ein LKW mit Wein in Richtung eines bekannten Hotel- und Gaststättengroßhändlers in die Niederlande fährt, mit dem wir in unserem jetzigen Zustand nicht sofort konkurrieren können. Wir waren zwar etwas überwältigt von der Größe des Weinguts und den Zahlen, die uns die beiden Verkäufer mitteilten, aber wir waren dennoch angenehm überrascht von ihrer Reaktion auf unser Konzept. Sie waren davon überzeugt, dass diese Art des Weinverkaufs (direkt vom Landwirt zum Verbraucher) die Zukunft ist und schlossen eine Zusammenarbeit nicht aus. Wo wir   dachten, mit dem sprichwörtlichen Schwanz zwischen den Beinen hinauszugehen, sind wir einigermaßen zufrieden durch das Tor dieses Weinschlosses gegangen.
 
Auf dem Weg zum zweiten Bauern funktionierte die Klimaanlage plötzlich nicht mehr, was bei 25 Grad Sonnenschein etwas unangenehm war. Als ich eine Pause machte und mich von der Anstrengung im Auto erholte, bemerkte ich ein Schild mit der Aufschrift "Azienda agricola / Vino Vendita 100M ->". Wie so oft auf dieser Weinreise fiel unsere Planung ins Wasser, und auch dieses Mal beschlossen wir, von unserem ursprünglichen Plan abzuweichen. Das Weingut war schön, machte aber keinen sehr lebendigen Eindruck, keine Autos vor der Tür und keine brüllenden Traktoren oder rupfenden Winzer im Hof. Dennoch stand "Aperto" auf dem geschlossenen Tor und wir klopften an. Das Tor öffnete sich und eine freundliche Dame begrüßte uns. Wir stellten uns vor und fragten sie, ob sie Erfahrung mit dem Verkauf von Wein an holländische Liebhaber habe. Sie runzelte die Stirn und sagte: "Die Niederländer mögen keine Weine aus den Marken". Wir trugen nämlich einen Mundschutz, aber unsere Kiefer waren ganz offen. Die Dame war überzeugt, dass die Weine aus den Marken für die Niederländer geschmacklich und preislich uninteressant seien. Wir haben unser ONWINEREIS genau aufgrund der zahlreichen Fragen geplant, ob und wann die Weingüter der Marken auf der Plattform verfügbar sein werden. Auch wir sind in den letzten zwei Tagen zu prominenten Mitgliedern des Le-Marche-Fanclubs geworden, so dass uns ihre Äußerungen eher überrascht haben.
Wir haben festgestellt, dass wir ihre Sichtweise auf den niederländischen Weinliebhaber ganz einfach ändern konnten und ihr alle Sorgen über die Komplexität einer Partnerschaft mit ONWINE.  genommen haben.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Weinbauern sehr erstaunt sind, wenn wir ihnen von den Arbeitsmethoden von ONWINE erzählen, nicht nur weil es etwas Neues in der Welt des Weins ist, sondern auch wegen der Bequemlichkeit für den Landwirt. Der Landwirt muss lediglich angeben, wie er auf der Plattform dargestellt werden möchte (Geschichte, Fotos, Preis und Angebot) und die täglich eingehenden Bestellungen verpacken. Wir kümmern uns um alle "peripheren Angelegenheiten" wie die Zahlung von Verbrauchssteuern und Abgaben und die Organisation des Transports.
Die kleine Dame war sichtlich interessiert und entschied bereits über die Auswahl und die Preise der Weine, die sie auf der Plattform haben wollte, wobei sie bemerkte, dass "Rose nicht für Holländer ist". Auch das ist eine Annahme über die Niederländer, die wir angesichts unserer eigenen Vorlieben und der vielen Rosé-Bestellungen über die Plattform zu ändern versucht haben. Um diesem Argument Nachdruck zu verleihen, schlugen wir vor, dass wir gerne einige Flaschen Wein zum Probieren mitnehmen würden, aber sie unterbrach uns und gab uns eilig ein "Probepaket" ihrer, wie sich später am Abend herausstellte, fantastischen Weine. Mit einer vollen Kiste Wein unter dem Arm verabschiedeten wir uns und vereinbarten, uns Anfang nächster Woche wieder zu melden.
Inzwischen war es Mittag und die Siesta hing trotz der strahlenden Sonne wie eine dunkle Wolke über unserer Planung. Wir beschlossen, auf Nummer sicher zu gehen und verbrachten den Nachmittag mit einem ausgiebigen Mittagessen am Strand und einem Sprung ins azurblaue, salzige Meer. Nach dem Spritzen und einer kurzen Besichtigung des Stadtzentrums von Ancona besuchten wir einen letzten Winzer, der uns aber wegen des regen Verkehrs und der erheblichen Sprachbarriere im Moment nicht viel helfen konnte. Zum Glück haben wir Elisa, unser italienisches Teammitglied, die den Landwirt per Telefon und E-Mail kontaktieren wird. 
 
Während unserer Reise spielen wir in ruhigen Momenten manchmal eine Partie Schach, bei der sich die Gemüter erhitzen. Auch heute Abend wurden bei einem guten Glas Rosso Conero einige Spiele gespielt, bei denen es einen klaren Sieger gab. Wir werden nicht sagen, wer, aber es ist klar, dass zwei Männer um den Platz des Verlierers spielen und ein anderer einen Blog über die Weinabenteuer schreibt.
Heute Abend werden wir in der örtlichen Trattoria einen Happen essen und dann früh ins Bett gehen, damit wir morgen ins Piemont fahren können!
 

Folgen Sie diesem Blog und unseren sozialen Medien, um über unsere Abenteuer hier auf dem Laufenden zu bleiben!

Lesen Sie den Blog der anderen Tage:
Tag 1: Chianti, Chianti und nochmals Chianti

TAG 2: Fleißige Landwirte

TAG 3: Coneron - unfassbar lecker!

TAG 4: Weingeschichten

DAY 5: Der Schachmeister

TAG 6: Ein schönes Wiedersehen!

INSTAGRAM

FACEBOOK

Schreibe einen Kommentar

What are your experiences? Read or write a review here.

*Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Pflichtfelder

Neueste Artikel

Die neuesten Nachrichten aus unserem Blog

  • Tag 3: Coniron lecker!
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Tag 3: Coniron lecker!

  • NIZZA 'Das neue Kind im Block
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    NIZZA 'Das neue Kind im Block

  • Nebbiolo-Weine aus den Alpen: Valtellina!
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Nebbiolo-Weine aus den Alpen: Valtellina!

  • Auswirkungen von Covid-19: Wie geht es den Weinbauern?
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Auswirkungen von Covid-19: Wie geht es den Weinbauern?

  • Roucquet
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Roucquet

  • Biodynamischer Wein
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Biodynamischer Wein

  • Das Piemont ist ein gut gehütetes Geheimnis".
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Das Piemont ist ein gut gehütetes Geheimnis".

  • Tag 4: Weingeschichten
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Tag 4: Weingeschichten

  • "Sprudelnd" in den Frühling
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    "Sprudelnd" in den Frühling

  • Tag 2: Fleißige Bauern im Chianti-Gebiet!
    08 / Nov / 2021

    Gijs van Opstal - 08 / Nov / 2021

    Tag 2: Fleißige Bauern im Chianti-Gebiet!

anmelden

Passwort vergessen?

  • Alle Ihre Bestellungen und Rücksendungen an einem Ort
  • Der Bestellvorgang ist noch schneller
  • Ihr Einkaufswagen wird immer und überall gespeichert

Der Wein kommt direkt von den Winzern, sie versenden die Flaschen auch selbst.

  • Der Winzer bestimmt Preis und Angebot
  • Bestellen Sie Wein ganz einfach, direkt vom winzer vor Ort
  • Der Winzer schickt bis vor die Haustür
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? JaNeinFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »
Willkommen bei Onwine!
Wähle deine Sprache
Nederlands
Deutsch
In welches Land können wir den Wein versenden?
Netherlands, the
Germany
Belgium